Aktuelles Programm des Literaturherbstes 2017

Der Literaturherbst entstand in Kooperation des Burgenlandkreises mit dem Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt, den Bibliotheken und Museen der Städte Weißenfels, Zeitz , Hohenmölsen, Lützen, Nebra, dem Theater Naumburg, dem Kulturamt Weißenfels, privaten Veranstaltern und Vereinen sowie mit der Sparkasse Burgenlandkreis. Auch in diesem Jahr erwartet Kulturlieber ein reichhaltiges Angebot mit über 30 interessanten Veranstaltungen.

Den aktuellen Flyer zum Literaturherbst 2017 an Saale, Unstrut und Elster gibt es hier zum herunterladen.

Datum, Zeit und Ort Veranstaltungsinformation


24.08.2017
18.30 Uhr


Ort: Zeitz, Gutenberg Buchhandlung, Wendische Str. 18


"Dieses Zeitz aber auch …"
Wilhelm Bartsch, Halle

W. Bartsch liest Texte über die Dom- und Residenzstadt Zeitz an der Weißen Elster

Kontakt: 03441 766 1400


31.08.2017 - 19.30 Uhr


Ort: Weißenfels, Novalisstr. 13, Brand Sanierung




Julius Pflug. Bischof von Naumburg-Zeitz

Roland Rittig, Zeitz

Julius von Pflug ist in der Vergangenheit oft leicht übergangen, übersehen oder gar vergessen worden, wie auch sein Heimatort verschwunden ist, allerdings erst seit jüngerer Zeit. Er wurde 1499 in Eythra geboren. Sein Vater war Berater des sächsischen Herzogs Georg des Bärtigen (1471-1539). Pflug studierte in Leipzig und dann in Bologna. Anschließend wurde er Kanoniker des Domkapitels zu Meißen. Kanoniker oder Kanonissen waren Menschen, die ordensähnlich nach festen Regeln lebten, aber kein Gelübde ablegten. 1521 - das Jahr, in dem Luther vor dem Reichstag in Worms den Widerruf seiner Thesen verweigerte und auf der Wartburg Schutz fand - berief ihn Herzog Georg als Rat; ein Jahr später machte er ihn zum Dompropst in Zeitz. 

Kontakt: 03443 207 053
Eintritt frei




01.09.2017 - 19.00 Uhr


Ort: Zeitz, Capitol






Festliche Eröffnung des Literaturherbstes im Zeitzer Capitol 

Sehnsucht bleibt - Konzertlesung
Purple Schulz

"Ich hab Heimweh, Fernweh, Sehnsucht … Ich will raus!" Wer erinnert sich nicht an diesen markerschütternden Schrei, der Mitte der Achtziger durch Deutschland hallte? In seinem Song "Sehnsucht" brachte Purple Schulz mit wenigen Zeilen das kollektive Unbehagen auf den Punkt. Dreißig Jahre später begibt sich der heute 60-jährige Kölner Songschreiber und Pianist mit seiner spannenden Autobiografie und einfühlsam von Markus Wienstroer an Gitarre und Violine begleitet auf Spurensuche. "Sehnsucht bleibt" ist eine ganz persönliche Reise durch vier Jahrzehnte künstlerischen Schaffens und durch ein halbes Leben deutsch-deutscher (?) Geschichte. Purple Schulz beschreibt in seinem Buchdebüt auf unterhaltsame, aber auch anrührende Weise seine Suche nach Wärme, Harmonie, Solidarität und Wahrheit und erzählt erstmals die teilweise erstaunlichen Geschichten hinter den Songs. Dabei gelingt ihm das Kunststück, seine Leser zu animieren, den Blick auf ihre eigenen Sehnsüchte zu richten. Purple Schulz lebt das, was er an seinem Piano besingt. Seine biografischen Erzählungen sind sozialkritisch und politisch, aber auch unterhaltsam und anrührend zugleich. In seiner Konzertlesung gibt es ein Wiederhören mit Songperlen aus über 30 Jahren sowie Kostproben aus seinem aktuellen Album "Der Sing des Lebens". Sehnsucht bleibt - bis zum Ende!


Veranstalter: Sparkasse Burgenlandkreis
Anmeldung: 03441 727 1145 (oder per E-Mail)
E-Mail: silke.lorenz@spk-burgenlandkreis.de 



06.09.2017 - 19.00 Uhr


Ort: Freyburg, Schloß Neuenburg



"Eine feste Burg ist unser Gott" - Lebensweg eines frommen Rebellen - Martin Luther 
Friedrich Schorlemmer, Wittenberg

Friede, Gerechtigkeit, Ehrfurcht vor dem Leben - das müssten heute die Aufgaben der Kirche sein, sagt der evangelische Theologe Friedrich Schorlemmer, fühlt sich dabei dem katholischen Papst Franziskus sehr nahe. Warum noch ein Buch über Martin Luther? Der Theologe Friedrich Schorlemmer nimmt das Reformationsjubiläum zum Anlass, die Erfahrungen der heutigen Zeit in der Person Luther zu spiegeln: "Ich wollte auch die wunderbaren Wirkungen des Lebensweges und des Denkens und der Frömmigkeit Martin Luthers darstellen. Und gleichzeitig zeigen, wie dies über die Jahrhunderte positiv und negativ gewirkt hat. (…) Ich beschränke mich nicht auf das 16. Jahrhundert, sondern komme bis zu Erich Honnecker." Man dürfe nicht vergessen, dass Luther wie Bismarck und Friedrich II. zu den Entdeckungen der DDR-Historiografie gehört hätten. Dabei möchte Schorlemmer dem von Ängsten gequälten Menschen Martin Luther, der nichts mehr als die Qualen des Fegefeuers fürchtet, nahe kommen. Luther sei ein Mensch gewesen, der zu sich selber nicht ja sagen konnte. "Ich habe versucht ein Buch über Luther zu schreiben, das existenziell ist", meint Schorlemmer. Dabei gesteht er ein, dass sich die biografische Entwicklung Luthers nicht mehr ganz genau rekonstruieren lasse: "Ich denke, eine historische Person ohne Legenden wird keine historische Person." 

Kontakt: 034464 35 533
Eintritt frei



08.09.2017 - 18.30 Uhr


Ort: Zeitz Stadtbibliothek, Michaeliskirchhof 8



"Der Junge aus der Kalkstraße"

Alfred Fäßler, Neuruppin
Abenteuer eines Unfolgsamen


Kontakt: 03441 212 176
Eintritt frei



14.09.2017 - 19.00 Uhr


Ort: Weißenfels, Fürstenhaus, Leipziger Str. 9


"Vorstadtengel"
Bernhard Spring, Halle/Saale
Mord im Landtag? Till Thamms dritter Fall

In einem sowjetischen Soldatengrab wird ein toter Säugling entdeckt. Die Spur führt Till Thamm direkt in den Magdeburger Landtag. Doch der elitäre Kreis der Verdächtigten behindert jede Ermittlung. Der Kommissar gerät in einen Strudel aus Intrigen und Machtspielen, der auch sein Revier erfasst. Bald ist er ganz auf sich allein gestellt - und während sein Privatleben aus dem Ruder läuft, häufen sich mysteriöse Todesfälle … Nach »Fliederbordell« und »Männerblues« ermittelt Till Thamm erneut Mitteldeutschland. 

Kontakt: 03443 370 318 (Stadtbibliothek Weißenfels)
Eintritt: VVK 5,00 € / AK 7,00 €


15.09.2017 - 19.00 Uhr


Ort: Leißling, Naumburger Landstr. 1, Hotel "Schöne Aussicht"

"Ein Tag im Herbst - die RAF, der Staat und der Fall Schleyer" 

Anne Ameri-Siemens
(Moderation: Rüdiger Erben, M.d.L.)

Die Tage des Deutschen Herbstes haben sich in das kollektive Gedächtnis gebrannt. Anne Ameri-Siemens erzählt aus verschiedensten Perspektiven, wie der Terror 1977 ein ganzes Land durchdrang und dann, nach der Entführung Hanns Martin Schleyers, die Bundesregierung unter Helmut Schmidt vor die furchtbare Alternative stellte: entweder Gefangene freizulassen oder den Tod der Geisel in Kauf zu nehmen Anne Ameri-Siemens, eine der besten Kennerinnen der Zeit, hat zahlreiche, höchst unterschiedliche Zeitzeugen befragt. Damals politisch Verantwortliche kommen ebenso zu Wort wie Hanns-Eberhard Schleyer; ehemalige RAF-Anwälte ebenso wie Angehörige der Opfer, Polizisten und die Bewacher der RAF-Gefangenen in Stammheim. Das Buch setzt die Menschen, die berichten, in den Kontext ihrer Zeit, lässt die Atmosphäre des Deutschen Herbstes in einzigartiger Weise lebendig werden. 

Kontakt: 03445 732 154
E-Mail: bildung@blk.de
Eintritt frei


22.09.2017 - 19.30 Uhr


Ort: Weißenfels, Novalisstr. 13, Brand Sanierung

"Die Seeadlerin"
Renate Sattler, Ballenstedt

Kriminalroman (Im Rahmen der "Courths-Mahler-Lesereise")

Kontakt: 03443 207053
Eintritt frei / Spenden erwünscht


26.09.2017 - 19.00 Uhr


Ort: Nebra, Breite Str. 19

"Wo die Liebe hinfällt" - Geschichten mitten aus dem Leben
Diana Kokot, Osterburg

Die Texte der Osterburger Autorin nehmen Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine poetische Reise durch das Leben. In unterschiedlichen Gedichten und Geschichten lässt sie ihr Publikum teilhaben an Selbsterlebtem und Erdachtem, schärft dabei den Blick auf das scheinbar Alltägliche: mal heiter-ironisch, mal nachdenklich, aber immer berührend. Dabei erweist sich Diana Kokot als aufmerksame Beobachterin mit viel Gespür für leise Töne. Ihre Gedichte und Erzählungen leben von einem ganz eigenen Tonfall und überraschenden Wortspielen. Lassen Sie sich also mitnehmen auf eine unterhaltsame Stunde, in deren Mittelpunkt das unerschöpfliche Thema LIEBE steht. Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich die Bücher von der altmärkischen Autorin signieren zu lassen. 

Kontakt: 034461 22 216
Eintritt: 3,00 €


28.09.2017 - 19.00 Uhr


Ort: Naumburg, Stadtbibliothek, Jägerstr. 4

Dia-Show / Nordkorea
Jörg Hertel


Das Paradies ist ein Teil der Hölle
Der Reisende hat einiges auszuhalten: Druckerzeugnisse werden bei Einreise konfisziert, Hotel verlassen, Menschen in Uniform oder Arbeitskleidung fotografieren, Kontaktaufnahme (beidseitig!) verboten, zu sehen sind (ausschließlich dürre) Menschen auf den Straßen, deren Gesichtsausdrücke mit "tot" unzureichend beschrieben sind. Dieser Vortrag zeigt den Bodensatz menschlichen Daseins. 

Kontakt: 03445 202 250
Eintritt: 7,00 € - Vorverkauf (ab 11.09.), 8,00 € - Abendkasse


04.10.2017 - 19.00 Uhr


Ort: Weißenfels, Fürstenhaus, Leipziger Str. 9

Protestanten in Zeiten des Kalten Krieges

Lothar Tautz, Annette Hildebrandt, Heldrungen

Wohl kaum eine Handlung in der DDR ist bis heute derart im öffentlichen Bewusstsein verankert, wie das symbolische Umschmieden eines Schwerts zu einer Pflugschar auf dem Kirchentag vom 22. bis 25. September 1983 in Wittenberg. Eingebettet in eine Zeit atomarer Hochrüstung der beiden Militärblöcke, gab er mit seinem Motto ein wichtiges Signal im Jahr des 500. Geburtstages von Martin Luther: »Vertrauen wagen«. Dass der Staat damals kein Vertrauen wagte, wird aus der Tätigkeit des Staatssicherheitsdienstes der DDR rund um dieses Ereignis deutlich. Bereits am 3. Oktober wurde SED-Chef Erich Honecker ein zusammenfassender MfS-Bericht von Erich Mielke vorgelegt. Der Staatssekretär für Kirchenfragen, Klaus Gysi, bezeichnete den Kirchentag im Rückblick als »schlimmsten Kirchentag von allen«. 

Kontakt: 03443 370 318
Eintritt frei



06.10.2017 - 19.30 Uhr



Ort: Weißenfels, Novalisstr. 13, Brand Sanierung

Buchvorstellung: 365 Tage Reformation. Der Jahresbegleiter
Walter Martin Rehahn, Halle

Kontakt: 03443 207 053
Eintritt frei / Spenden erwünscht



12.10.2017 - 18.30 Uhr


Ort: Teuchern, Kultur- und Vereinshaus "Zum Grünen Baum"

"Worte sind schön, aber Hühner legen Eier"
Patrick Addai, Ghana / Österreich

Sprichwörter, Mythen und Geschichten aus Afrika
Kontakt: 034443 21 711
12.10.2017 - 19.30 Uhr


Ort: Weißenfels, Novalisstr. 13, Brand Sanierung

"Komm und setz Dich"
Lesung mit Roland Rittig, Zeitz / Kurt Wünsch, Halle

Heitere Geschichten von Gästen und Gastgebern
Roland Rittig und Kurt Wünsch lesen und erzählen vorwiegend heitere Gedichte und Geschichten von Gästen und Gastgebern. 

Kontakt: 03443 207 053
Eintritt frei / Spenden erwünscht



13.10.2017 - 19.00 Uhr


Ort: Weißenfels, Thill-Optik, Dammstr. 1

"Worte sind schön, aber Hühner legen Eier"
Patrick Addai, Ghana / Österreich

Sprichwörter, Mythen und Geschichten aus Afrika 
Wie viel kann ein Mensch von einem Tier lernen? Jede Menge! Sprichwörter sind oft nicht ernst genommene Weisheiten und Lösungen für die Rätsel des Alltags. In vielen afrikanischen Ländern haben sie eine größere Bedeutung. Sie gelten als Wahrheiten und Ausdruck des gesunden Menschenverstands. Patrick Addai hat witzige Sprichwörter und spannende Geschichten aus Westafrika gesammelt. Wie kamen die Menschen zu Sprichwörtern? Wie schafft es die Spinne Kwaku Ananse an die Weisheiten und Sprichwörter des Himmelgotts zu gelangen, um in der Tierwelt respektiert zu werden? Patrick Addai weiß eine Antwort darauf. 

Kontakt: 03443 236330
Eintritt frei


14.10.2017 - 14.00 Uhr


Ort: Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben


Programm für Kinder

Patrick Addai, Ghana / Österreich

Kontakt: 03462 60 274
E-Mail: info@Kloster-Memleben.de
Eintritt: Im Rahmen des Naturpark- und Klosterfestes

14.10.2017 - 17.00 Uhr


Ort: Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben


Konzert-Lesung
Matthias Gehler, Erfurt

Der Chefredakteur von Radio Thüringen und einstiger Chef von Angela Merkel erzählt beflügelnde Lebensgeschichten rund um die brisante politische Zeit und natürlich weit darüber hinaus. 

Kontakt: 03462 60 274
E-Mail: info@Kloster-Memleben.de
Eintritt: Im Rahmen des Naturpark- und Klosterfestes


17.10.2017 - 19.00 Uhr

Ort: Naumburg, Geschäftsstelle der Sparkasse Burgenlandkreis, Topfmarkt 6

Vertrauensverhältnisse
Rudolf Seiters, Papenburg

Rudolf Seiters war engster Vertrauter von Helmut Kohl, ist bis heute mit Wolfgang Schäuble freundschaftlich verbunden - und steht mit fast achtzig nun als Präsident des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Zentrum der Flüchtlingskrise. Gestalten wollte er immer, Angst vor Macht hatte er nie, auch wenn er um seine Person kein großes Aufheben machte. Egal ob als Kanzleramtsminister, Innenminister Vizepräsident des Bundestags oder heute als Chef des DRK: Die Stationen seines Lebensweges eröffnen ein Panorama der späten deutschen Nachkriegsgesellschaft voller unbekannter Hintergrundgeschichten amüsanter Anekdoten und Einblicke in entscheidende Phasen deutscher Geschichte, etwa der Bekämpfung des RAF-Terrors oder der Wiedervereinigung. Doch diese Autobiografie ist mehr als ein Blick zurück. Denn bis heute ist Seiters im Berliner Politikbetrieb bis hin zur Kanzlerin bestens vernetzt. Und wenn er Unternehmenschefs anruft, öffnen sich die Türen. An seiner Biografie wird deutlich: Die Werte und Haltungen, die Seiters seit jeher in das Zentrum seines Handelns stellt, sind für die Bewältigung der drängenden Fragen unserer Zeit von großer Bedeutung: Vertrauenswürdigkeit, Loyalität, Diskretion, Probleme nicht schönreden, sondern anpacken und lösen. Kaum einer verkörpert sie so wie Rudolf Seiters. Bis heute verlässlich und streitbar - Politiker wie ihn bräuchten wir mehr. 

Anmeldung: 03441 727 1145 (oder per E-Mail)
E-Mail: silke.lorenz@spk-burgenlandkreis.de
Eintritt frei


20.10.2017 - 19.00 Uhr


Ort: Freyburg, Stadtbibliothek, Hinter der Kirche 2

"Pumps und Wanderschuhe"
Ines Möhring und Mady Host

Mady reist im Zug durch Europa, nächtigt in Traktorscheunen, guckt Einheimischen in die Suppentöpfe. Ines tuckert lieber in der rot-weißen Ente Richtung Straßencafé. Was der einen Nervenkitzel beschert, lässt die andere erstarren. Abenteuer erleben beide.

Kontakt: 034463 28 051
E-Mail: stadtbibliothek-frey@hotmail.de
Eintritt frei


24.10.2017 - 18.30 Uhr

Ort: Naumburg, Architektur- und Umwelthaus, Wenzelsgasse 9


Mehr Artenvielfalt in Landschaft und Garten
Ernst-Paul Dörfler, Steckby

Rezepte gegen den "Stummen Frühling"? Ernst-Paul Dörfler erhielt den Europäischen Umweltpreis.

Kontakt: 0345 777331
Eintritt frei


27.10.2017 - 19.30 Uhr


Ort: Muschwitz, Dorfgemeinschaftshaus, Safranberg 120

"Erzählungen"

Wolfgang Rüb, Gröst bei Freyburg

Der skurrile und wortwitzige Autor Wolfgang Rüb stellt neue Geschichten aus alter Feder vor. 

Kontakt: 034441 24 805
Eintritt frei


28.10.2017 - 13.30 Uhr

Ort: Zeitz, Moritzburg, Lebek-Zentrum, Schlosstr. 6


"Bischof Julius Pflug und die Reformation"

Wilhelm Bartsch, Halle

W. Bartsch liest Texte zur Geschichte von Zeitz und Umgebung

Kontakt: 03441 688 151
28.10.2017 - 15.00 Uhr

Ort: Zeitz, Stadtbibliothek, Michaeliskirchhof 8


Magische Orte in und um Zeitz - ein Literaturnachmittag
Rudolf Drößler, Zeitz und die Gruppe "Musik und Schnaps"

Kontakt: 03441 212 176
Eintritt: 7,00 €


03.11.2017 - 17.00 Uhr

Ort: Weißenfels, Geschäftsstelle der Sparkasse Burgenlandkreis, Markt 21


"Mein Leben ohne mich"
Carola Thimm / Diana Müller, Hamburg, Böblingen

Dramatischer kann eine Lebensgeschichte kaum sein. Carola Thimm ist im fünften Monat schwanger, als in ihrem Gehirn ein Aneurysma platzt. Sie fällt ins Wachkoma, wird künstlich ernährt, kann nicht sprechen, reagiert nicht. Selbst die Geburt ihrer Tochter erlebt sie nicht mit. Fünf Jahre bleibt sie in diesem Zustand, bis sie langsam wieder erwacht. In ihrem erstaunlichen Buch beschreibt Carola Thimm ihre Erfahrungen und Gefühle während dieser Zeit. Und wie es ihr gelungen ist, sich ihr Leben nach dem Erwachen neu zu erobern. Sie lernt wieder gehen, sprechen, Zähne putzen und begreift nur langsam, dass sie Mutter einer mittlerweile fünfjährigen Tochter ist. Ein aufrüttelndes Buch über eine lebensmutige Frau und ein sensationeller Einblick in das Phänomen Wachkoma. 

Anmeldung: 03441 727 1145 (oder per E-Mail)
E-Mail: silke.lorenz@spk-burgenlandkreis.de
Eintritt frei

03.11.2017 - 17.00 Uhr

Ort: Zeitz, Stadtbibliothek, Michaeliskirchhof 8

"Eine musikalische Welt im Kleinformat"
Heinrich Schütz und das Liebig Bild

Eröffnung einer Ausstellung aus dem Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz

Kontakt: 03441 212176
Eintritt frei

09.11.2017 - 19.00 Uhr

Ort: Weißenfels, Kulturhaus, Merseburger Str. 14

"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"
mit Jörg Schüttauf und Holger Umbreit

EINE SZENISCHE LESUNG nach dem Bestseller von Jonas Jonasson mit JÖRG SCHÜTTAUF & HOLGER UMBREIT im Rahmen der Weißenfelser Theatertage

Allan Karlsson wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu Feiern. Doch während der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: Er verschwindet einfach - und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht Kopf. Ein Koffer mit gestohlenem Geld, in dessen Besitz Allan eher zufällig gelangt, bringt eine Verbrecherorganisation auf den Plan, die ihr Eigentum zurück haben möchte. So kommt es, dass schließlich nicht nur die Polizei hinter ihm her ist, sondern auch die Ganoven. Dass auch einige Leichen den Fluchtweg pflastern, ergibt sich eher zufällig. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jüngeren Jahren das ganze Weltgeschehen auf den Kopf gestellt. 

Kontakt: 03443 370 467
Eintritt: Vorverkauf (zzgl. VVK-Gebühr): 12,00 € / Abendkasse: 15,00 €

10.11.2017 - 20.00 Uhr

Ort: Weißenfels, Kulturhaus, Merseburger Str. 14

"Seide" - Im Rahmen der Weißenfelser Theatertage
Joachim Król und dem South of the Border Jazztrio

"Seide" ist der Geheimtipp auf den deutschsprachigen Bühnen. Ein musikalisches One-Man-Märchen. Eine gesprochene Ballade. Eine Meditation. Die Reise eines Mannes auf dem Weg zu sich selbst. Die Geschichte des südfranzösischen Seidenhändlers Hervé Joncour wird oft als eine bewegende Parabel auf die Liebe beschrieben - und auf die Sehnsucht nach ihr. Doch sie ist mehr. In der betörenden Schönheit seiner Sprache und der Klarheit seiner Gedanken beschreibt Bariccos Meisterwerk schon fast im Camus‘schen Sinn, die Utopie des Glücks - im (An)erkennen und Leben des Augenblicks. Dabei ist der Roman nicht nur eine kontemplative Reflexion des Lebens: er erzählt eine Abenteuergeschichte. Und - eine Lovestory. Auf einer seiner Reisen begegnet der Seidenhändler Hervé Joncour in Japan einer rätselhaften Schönheit, die seine Leidenschaft entfacht. Jahr für Jahr zieht es ihn seitdem, unter ständig wachsenden Gefahren, ins Land der aufgehenden Sonne - ohne dass es ihm vergönnt ist, ihr nahe zu sein oder auch nur ihre Stimme zu hören. Erst lange Zeit später begreift er, dass hinter seinem japanischen Geheimnis ein zweites, viel Größeres verborgen lag ... Dem Philosophen und Musikwissenschaftler Baricco gelang mit "Seide" Mitte der 1990er Jahre der internationale Durchbruch als Romancier. Das Buch stürmte die Bestsellerlisten, wurde in rund 30 Sprachen übersetzt und katapultierte Baricco in die Liga der großen europäischen Gegenwartsautoren. In der Bearbeitung von Martin Mühleis bildet Joachim Króls Stimme eine Einheit mit dem Sound des "South of the Border Trios" und erschafft für jeden Zuschauer "einen ganz eigenen, inneren Film, der dichter nicht sein könnte" (Arno Oehri, Liechtensteiner Zeitung). 

Kontakt: 03443 370 467
Eintritt: ab 22,- (zzgl. VVK-Gebühren), in der Touristinformation Weißenfels, Markt, Tel.: 03443 303 070, www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

15.11.2017 - 19.00 Uhr


Ort: Weißenfels, Fürstenhaus, Leipziger Str. 9


"Der Makronenmord" - Im Rahmen der Weißenfelser Theatertage
Lesung mit Siegfried Schwarz

Spektakuläre Verbrechen aus der DDR
Siegfried Schwarz liest "Der Makronenmord"

Kontakt Stadtbibliothek Weißenfels (VA): 03443 370318

16.11.2017 - 19.00 Uhr


Ort: Weißenfels, Kulturhaus, Merseburger Str. 14

"Die Leiden des jungen Werther" Theatergastspiele Fürth
Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe
Im Rahmen der Weißenfelser Theatertage

Mit unbändiger Energie ist der junge Werther beschäftigt, sich seinen eigenen Kosmos zu schaffen und zu gestalten. Und er weiß sich selbst als Mittelpunkt dieser Welt, in der er sich in das junge Mädchen Lotte verliebt hat. In schwärmerisch unbedingtem Lebensverlangen fordert er die Befreiung der Leidenschaften. Was Werther seiner Welt und somit sich selbst abverlangt, ist in seinem Handeln gegen gesellschaftliche Konventionen in hohem Grade revolutionär er ist geradezu radikal in seinem Fordern, ganz Mensch zu sein. Immer mehr stilisiert er Lotte zum Zentrum seines Lebens, alles andere muss seinem Wahn weichen. Eine unheilvolle Dreiecksbeziehung beginnt und Werther erkennt, dass die Erfüllung seiner Liebe zu Lotte zum Scheitern verurteilt sein muss. 

Kontakt: 03443 370 467
Eintritt: Vorverkauf (zzgl. VVK-Gebühr): normal 10,00 €, ermäßigt 5,00 €
Abendkasse: normal 12,00 €, ermäßigt 7,00 €

17.11. und 20.11.2017 - 08.00 Uhr und 10.00 Uhr

Ort: Naumburg, Stadtbibliothek, Jägerstr. 4

Kamishibai-Erzähltheater - Luther Aktion zum Bundesweiten Vorlesetag

Mit diesem Kamishibai erzählen wir wichtige Stationen im Leben von Martin Luther. Dabei werden die Kinder immer wieder angeregt, sich aktiv an der Geschichte zu beteiligen: Wir suchen die Orte auf der Landkarte in denen Luther gelebt und gearbeitet hat, lesen gemeinsam Thesen und sprechen über mutig sein. Im Anschluss können die Kinder ihr eigenes Lesezeichen mit Feder und Tinte gestalten. 

Anmeldungen: 03445/202250
Eintritt frei (Veranstaltung für Schulen.)

17.11.2017 - 20.00 Uhr


Ort: Weißenfels, Kulturhaus, Merseburger Str. 14

"Drei Frauen aus Deutschland"
Karoline Eichhorn, Gesine Cukrowski & Claudia Michelsen (Im Rahmen der Weißenfelser Theatertage)

"Du verlierst nur, was du nicht wagst." (Bettina von Arnim)
Geschichte wird von Männern geschrieben - diesen Eindruck erwecken zumindest die Geschichtsbücher. Frauen kommen darin nur als Randfiguren vor; oder eben: im Umfeld berühmter Männer. Geschichte aus dem weiblichen Blickwinkel erzählt die leise literarische Revue "Drei Frauen aus Deutschland". Zweihundert Jahre deutsche Geschichte - beobachtet entlang der Lebenslinien dreier Schriftstellerinnen: Bettina von Arnim, Else Lasker-Schüler, Erika Mann. Berührende, oft humorvolle Einblicke in drei Frauenleben. Gedanken von verstörender Aktualität.

Kontakt: 03443 370 467

18.11.2017 - 19.00 Uhr

Ort: Weißenfels, Kulturhaus, Merseburger Str. 14

"Der eingebildete Kranke"
Klassik am Meer mit Peter Bause - Im Rahmen der Weißenfelser Theatertage
Komödie in drei Akten mit PETER BAUSE

Argan bildet sich nicht nur ein krank zu sein, er ist es. Allerdings nicht an den Krankheiten, die seine kurpfuschenden Ärzte behandeln, sondern an seiner Einbildung: er ist ein Hypochonder. Er fühlt sich als leidender Mittelpunkt der Welt und die Ärzte nutzen diese krankhafte Ichsucht schamlos aus. Ein großes Stück, schwankend zwischen Charakter- und Typen-komödie Mit Leidenschaft zu spielen und mit großer Freude zu sehen.

Kontakt: 03443 370 467
Eintritt: Vorverkauf (zzgl. VVK-Gebühr): Kat. I: 16,00 €; Kat II: 13,00 €; Kat III: 10,00 € / Abendkasse: Kat. I: 19,00 €; Kat II: 16,00 €; Kat III: 13,00 €

21.11.2017 - 19.00 Uhr

Ort: Naumburg, Stadtbibliothek , Jägerstr. 4

Vortrag " … keine Heimat auf dieser Welt …"?
Heinrich Böll, Literaturpreisträger
Vortrag von Dr. Bernd Niemann

Eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtbibliothek mit der Goethe-Gesellschaft Naumburg e.V.

Kontakt: 03445 202 250
Eintritt: 5,00 €


Zurück