Kommunales Bildungsmanagement - Das Bildungsbüro stellt sich vor

Die vielfältigen kommunalen Bildungsangebote und das Handeln der Akteure vor Ort sollen bestmöglich aufeinander abgestimmt werden. Langfristiges Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern im Burgenlandkreis in allen Lebensphasen die Teilhabe an Bildung zu ermöglichen.

2016-06-27_antrittsbesuch_tullner_0710-1

Mit der Idee der kommunalen Koordinierung von Bildung nimmt der Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt eine Vorreiterrolle ein. So wurden verschiedene Koordinatorenstellen geschaffen, die sich im Bildungsbüro bündeln und den besonders empfindlichen Bereichen im Bildungssystem wie dem frühkindlichen Bereich, den schulischen Übergängen sowie Migration und Integration widmen. Gleichzeitig wurden mit der Transferagentur Mitteldeutschland und dem Landesschulamt Sachsen-Anhalt Kooperationsvereinbarungen geschlossen.

2016-05-25_projekte_im_bildungsbuero


Die Koordinierungsstellen in Übersicht:


Netzwerkstelle im ESF-Programm "Schulerfolg sichern"

Die Netzwerkstelle "Schulerfolg sichern" im Burgenlandkreis ist für die Stärkung der Bildungslandschaft im Landkreis verantwortlich und setzt ihr Hauptaugenmerk auf die Bereiche Inklusion, Migration, frühkindliche Bildung, Elternarbeit und Schulversagen. Mehr dazu...


Bildung integriert

Für den Aufbau eines Kommunalen Bildungsmanagements im Burgenlandkreis gibt es seit September 2015 "Bildung integriert", ein ESF-gefördertes Programm vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Ziel des Programmes ist es, eine aufeinander abgestimmte Bildungslandschaft im Burgenlandkreis herzustellen. Mehr dazu...

Regionale Koordination

Informationen zu dieser Netzwerkstelle werden derzeit aktualisiert...


Jugend stärken im Quartier

Das Modellprogramm "JUGEND STÄRKEN im Quartier" unterstützt junge Menschen im Alter von 12 bis 26 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund. Mehr dazu...



 

Zurück