Schaffung einer Wasserstoffinfrastruktur – H2-Hub-Burgenlandkreis

Ziel ist der Aufbau eines Leitungssystems für Grünen Wasserstoff innerhalb des Burgenlandkreises (BLK), um kommunale Industrie- und Gewerbeflächen, sowie existierende Industriegebiete von Einzelunternehmen H2-ready zu machen. Dadurch werden Industrie- und Gewerbeflächen attraktiv für zukünftige Ansiedlungen. Gleichzeitig werden die Mitglieder des H2-Hub-BLK (im BLK ansässige Firmen, die zukünftig Grünen Wasserstoff erzeugen, speichern oder nutzen wollen) zur Umsetzung ihrer firmenspezifischen Projekte befähigt und lokale Synergien genutzt. Durch die Expertisen und die bereits heute existierenden Produktionen der Mitglieder des H2-Hub-BLK ist nicht nur die Erzeugung von Grünem Wasserstoff möglich, sondern auch der Aufbau komplexer Wertschöpfungsketten mittels Sektorenkopplung bis hin zu synthetischen Kraftstoffen oder grünen Basischemikalien. Der Burgenlandkreis kann damit Keimzelle einer neuen, klimafreundlichen Wirtschaft auf Basis von grünem H2 werden, dem kohleausstiegsbedingten Strukturwandel positiv begegnen und Perspektiven für neue, hochwertige Arbeitsplätze in der Region schaffen. Das Projekt wird federführend durch die Stabsstelle Strukturwandel, Regionalplanung und Breitbandausbau bearbeitet.