"Werden und Vergehen" heißt die neue Ausstellung im Landratsamt

"Werden und Vergehen" ist das Thema der neuen Ausstellung im Landratsamt.
Vergangenen Freitag wurde sie feierlich durch den Kulturmanager des Landkreises, Johannes Kunze, und dem Künstler, Michael R. Dyroff, eröffnet.

In 24 Bildern zeigt der Maler Bilder in einer brillanten und kräftigen Farbgebung. Es handelt sich größtenteils um Ölarbeiten auf Leinwand.
Der diplomierte Religionspädagoge Dyroff setzt Alltagsprobleme kreativ um und weckt somit die Neugier des Publikums. Er löst durch Bilder wie "Aufblühen" oder "Das Fremde in mir" Gefühle aus und offenbart seine Weltsicht. Durch das Spiel mit Farbe und Licht sollen sie dem Betrachter Kraft geben und das Leben in Leichtigkeit darstellen.
Michael R. Dyroff entdeckte mit zwölf Jahren seine Leidenschaft für die Kunst. Schon sein Vater als auch sein Großvater begeisterten sich als Kunstmaler und Kunsterzieher für dieses Metier. Die Kunstleidenschaft wurde dem Junior somit in die Wiege gelegt.

Auf vielen Ausstellungen bewies der Künstler bereits sein Können wie z.B. im Naumburger Turbinenhaus mit der Ausstellung "Mensch sein". Außerdem wirkte er bei der Fassadengestaltung des Kinderheims "Miriam" von der Stiftung Finneck in Rastenberg mit.

Die Ausstellung befindet sich im Landratsamt Burgenlandkreis, Schönburger Straße 41, 06618 Naumburg, Haus II, zweite Etage. Sie kann zu den Sprechzeiten besichtigt werden.

Zurück