Neue Fristen bei Erstattung von Schülerbeförderungskosten

Mit Inkrafttreten der 14. Änderung des Schulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt zum 1. August 2018 ändert sich die Einreichungsfrist für Anträge auf Erstattung von Schülerbeförderungskosten. Darauf weist das Amt für Bildung, Kultur und Sport des Burgenlandkreises hin.

Bisher konnten die entsprechenden Anträge bis zum 31. Oktober des laufenden Schuljahres für das zurückliegende Schuljahr beim Amt für Bildung, Kultur und Sport des Burgenlandkreises eingereicht werden. Mit der jüngsten Gesetzesänderung wurde nun erstmals vom Gesetzgeber eine eigene Frist verankert. Dies hat zur Folge, dass sich der letztmalige Abrechnungstermin um einen Monat nach vorn auf den 30. September des laufenden Schuljahres für das zurückliegende Schuljahr verschiebt. Besonders zu beachten ist, dass die Gesetzesänderung bereits das aktuelle Schuljahr 2018/19 betrifft. Anträge oder Abrechnungen die danach beim Burgenlandkreis eingehen können nicht mehr berücksichtigt werden. Antragstellende bittet das Amt für Bildung, Kultur und Sport um Beachtung und Verständnis.

Zurück