Zeitz: Grünes Klassenzimmer erstrahlt in neuem Glanz

2020-09-09_Grünes_Klassenzimmer
Morsche Bänke, verblasste Farbanstriche, verwilderte Flächen. So sah es noch vor wenigen Monaten im sogenannten Grünen Klassenzimmer im Zeitzer Schlosspark aus. Doch das ist Vergangenheit. 14 Jugendliche der Sekundarschule III und der Gemeinschaftsunterkunft packten gemeinsam an und möbelten das verwilderte Klassenzimmer auf. Im Rahmen des Mikroprojektes "Grünes Klassenzimmer", welches im Rahmen des Bundesprogramms JUGEND STÄRKEN IM QUARTIER durchgeführt wurde, rückten die Jugendlichen dem Wildwuchs zu Leibe und möbelten das Klassenzimmer sprichwörtlich auf.

Dabei waren auch sieben Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule III in Zeitz. Dank Unterstützung der Schulleitung durften sie, anstatt der Schulbank zu drücken, im Grünen Klassenzimmer Freude an der praktischen Arbeit erfahren, handwerkliche Fähigkeiten erlernen und im berufliche Orientierung finden. Und vor allem Erfolg, der in der Schule oft ausblieb.

Unterstützung erhielten die Schüler, die damit auch den Sprung in das Berufsvorbereitende Jahr (BVJ) schafften, von ebenfalls sieben Jugendlichen aus der Gemeinschaftsunterkunft am Brühl.

Landrat Götz Ulrich würdigte die Arbeit der Jugendlichen. "Gemeinsam habt ihr eine wichtige Arbeit geleistet. Ihr habt das Ziel erreicht, gemeinsam durchgehalten, was ihr begonnen habt. Mit Stolz und Freude könnt ihr sagen, ihr habt mitgeholfen, die Stadt wieder ein Stück schöner gemacht zu haben. Und das ist euch sichtlich gelungen", so der Landrat.

Zudem erhielt das Klassenzimmer neue Bänke. Diese wurden von der Firma Robi Play aus Naumburg gespendet. Im Grünen Klassenzimmer kann nun wieder Unterricht stattfinden. Vor allem die Grundschulen der Stadt Zeitz können hier den Sachkundeunterricht durchführen und den Kindern den Umgang mit Natur- und Umweltschutz lehren.

Das Projekt "Grünes Klassenzimmer" ist ein Mikroprojekt im Rahmen des Bundesprogramms Jugend stärken im Quartier. Die Koordinierungsstelle ist im Bildungsamt des Burgenlandkreises angesiedelt. Im Bildungsbüro des Burgenlandkreises wurde Koordinatorin Anja Otto auf das Problem aufmerksam. Gemeinsam mit der Stadt Zeitz machte sich Frau Otto auf die Suche nach Partnern. Im Bildungsträger BVU konnte für die Umsetzung der Idee ein zuverlässiger Partner gewonnen werden.

Zurück

Login
Benutzer
Passwort
Felder mit * sind Pflichtfelder