Arbeitsmarktstatistik April: Mit 8,3 Prozent liegt die Arbeitslosenquote im Burgenlandkreis unter dem Landesdurchschnitt

Im Burgenlandkreis konnte mit 8,3 Prozent die bisher niedrigste Arbeitslosenquote in einem April erreicht werden. Diese liegt damit unter dem Durchschnitt des Landes Sachsen-Anhalt (8,6 Prozent). Gegenüber April des Vorjahres ging die Zahl der Arbeitslosen um insgesamt 1447 bzw. 15,6 Prozent zurück.


2017-05-05_a_arbeitslosenstatistik


Arbeitslosigkeit und Langzeitarbeitslosigkeit
Im April waren im Burgenlandkreis 7.806 Frauen und Männer arbeitslos. In der Betrachtung zum Vormonat ist dies eine Verringerung um 653 Arbeitslose. Im Vergleich zum Vorjahr sind 1.447 Arbeitslose weniger registriert.
2.066 Arbeitslose werden durch die Arbeitsagentur betreut. Die Zahl hat sich gegenüber dem Vormonat um 350 verringert. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote lag bei 2,2 Prozent. Weitere 5.740 Arbeitslose stehen in der Betreuung des Jobcenters Burgenlandkreis und beziehen Arbeitslosengeld II. Die Zahl liegt in diesem Rechtskreis um 303 Arbeitslose unter dem Niveau des Vormonats.
Die Langzeitarbeitslosigkeit verringerte sich im April weiter gegenüber dem Vormonat um 160 auf 3.001 Betroffene. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind 342 Menschen weniger von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen.


Regionen: Geschäftsstellen Weißenfels, Naumburg und Zeitz

In der Region Weißenfels waren im April 3.036 arbeitslose Frauen und Männer registriert. Das entspricht einer Verringerung von 234 gegenüber dem Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit um 440 gesunken. Die Arbeitslosenquote liegt bei 8,6 Prozent und damit leicht über dem Durchschnitt des Landkreises. Vor einem Jahr lag die Quote noch bei 9,9 Prozent.

In der Region Naumburg waren im April 2.624 Arbeitslose gemeldet. Das ist eine Verringerung von 253 gegenüber dem Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit um 546 gesunken. Mit 7,8 Prozent wurde in Naumburg erstmals eine Arbeitslosenquote unter 8 Prozent erreicht. Gegenüber dem Vorjahresmonat (9,2 Prozent) hat sich die Quote zudem um 1,4 Prozentpunkte verringert und ist damit weiterhin die niedrigste im gesamten Burgenlandkreis.

In der Region Zeitz waren im April 2.146 arbeitslose Frauen und Männer registriert. Hier stellt sich ein Rückgang von 166 gegenüber März 2017 dar. Binnen Jahresfrist ist die Arbeitslosigkeit um 461 Personen gesunken. Mit einer derzeitigen Arbeitslosenquote von 8,6 Prozent kann in Zeitz ein Rückgang zum Vorjahr um 1,7 Prozent verzeichnet werden. In Zeitz steht damit zum ersten Mal eine Arbeitslosenquote unter 9 Prozent zu Buche.


Zurück