Werden Sie Interviewer/-in (w/m/d) beim Zensus 2022 – Jetzt bewerben!

Im kommenden Jahr wird in Deutschland im Rahmen der EU-weiten Zensusrunde wieder eine Bevölkerungszählung auf Stichprobenbasis durchgeführt. Die Staaten der Europäischen Union kommen damit ihrer per Verordnung festgelegten Verpflichtung nach. Vorgesehen ist diese Erhebung alle zehn Jahre. Der bereits für das Jahr 2021 vorgesehene Zensus musste aufgrund der Corona-Pandemie aber um ein Jahr verschoben werden.

Wofür ist der Zensus gut?


Das aktuell größte Projekt der amtlichen Statistik liefert wichtige Informationen über die Bevölkerung, deren Erwerbstätigkeit und Wohnsituation und dient damit als elementare Entscheidungsgrundlage für wirtschaftliche und gesellschaftliche Prozesse. Die hierdurch gewonnenen Daten sind maßgebend für den Bund-Länder-Finanzausgleich und entscheidend für die finanziellen Zuweisungen, die eine Kommune von Landesseite her erhält. Auf Basis des Zensus wird beispielsweise über die Gestaltung von Fördermittelkulissen und die Höhe der zu vergebenden Fördersummen sowohl auf EU- als auch auf Bundes- und Landesebene, den Bau von Schulgebäuden, Kindertageseinrichtungen und Altenheimen, den Ausbau von Infrastrukturverbindungen und die Schaffung bzw. Ausweitung von Bau- und Gewerbegebieten entschieden. Aber auch die Aufgliederung von Wahlkreisen und die Besetzung im Bundesrat hängen schlussendlich vom Ergebnis des Zensus ab. Gerade für Beschlüsse auf kommunaler Ebene stellt die Kenntnis der gegenwärtigen Einwohnerzahl und deren Entwicklung somit eine unabdingbare Entscheidungsgröße dar. Der Zensus ist das Mittel für den Erhalt verlässlicher Basiszahlen um derartige Vorhaben realisieren zu können. 


Wer führt den Zensus durch?


In Deutschland sind die Statistischen Landesämter sowie das Statistische Bundesamt gemeinschaftlich für die Bewältigung dieser Aufgabe verantwortlich. Den Rahmen geben hierbei zum einen das Zensusvorbereitungsgesetz und das Zensusgesetz des Bundes sowie zum anderen die länderspezifischen Zensusausführungsgesetze vor. Die unmittelbare Datenerhebung vor Ort wird von sog. Erhebungsstellen koordiniert. Das Statistische Landesamt von Sachsen-Anhalt hat hierfür insgesamt 38 Erhebungsstellen gebildet und diesen ein entsprechendes Erhebungsgebiet zugeteilt. Die Aufgabe dieser Stellen besteht nun darin Erhebungsbeauftragte/ Interviewer/-innen anzuwerben, zu schulen und für die direkte Erfassung der Daten vorzubereiten.


Und nun kommen Sie ins Spiel! Die Erhebungsstellen im Burgenlandkreis benötigen Ihre Unterstützung!


Was sind Ihre Aufgaben?


- Sie führen kurze persönliche Interviews mit den Ihnen zugewiesenen Auskunftspflichtigen durch.
- Vor Ort stellen Sie Fragen zur Person und ggf. weiteren Haushaltsmitgliedern und übergeben anschließend Online-Zugangsdaten für die Beantwortung weiterer Fragen.
-Vor Beginn Ihrer Tätigkeit erhalten Sie eine eintägige Schulung und werden auf Ihre Aufgaben vorbereitet.


Was bieten wir Ihnen?


- Der Erhebungszeitraum erstreckt sich über 12 Wochen und startet am 16.05.2022. Die Befragungstermine können Sie innerhalb dieses Zeitraumes in Absprache mit Ihrer zuständigen Erhebungsstelle – frei einteilen.
- Ihr Engagement als Interviewerin oder Interviewer ist ehrenamtlich. Sie erhalten daher eine attraktive Aufwandsentschädigung.


Welche Voraussetzungen sollten Sie erfüllen?


- Sie sind volljährig und haben einen Wohnort in Deutschland?
- Sie sind zuverlässig, genau, strukturiert und verschwiegen über das Ihnen Anvertraute?
- Sie sind zeitlich flexibel und mobil?
- Sie haben ein sympathisches und freundliches Auftreten
- Sie sind ausgesprochen kommunikativ und verfügen bestenfalls noch über Fremdsprachenkenntnisse?


Dann bewerben Sie sich jetzt als ehrenamtliche/r Interviewer/-in beim Zensus 2022 in einer der folgenden Erhebungsstellen.


Zensus 2022

Erhebungsstelle Weißenfels

Leipziger Straße 9

06667 Weißenfels

www.weissenfels.de/de/zensus-2022.html Stichwort: Zensus 2022
Telefon: 03443 / 370-400 oder 401 E-Mail: zensus2022@weissenfels.de oder weissenfels@ehst.sachsen-anhalt.de
Erhebungsgebiet: Gleina – Goseck – Mertendorf – Schönburg – Stadt Freyburg (Unstrut) – Wethau – Stadt Lützen – Stadt Teuchern – Stadt Weißenfels – Stadt Hohenmölsen


Zensus 2022

Erhebungsstelle Naumburg (Saale)

Friedrich-Fröbel-Straße 44

06618 Naumburg (Saale)

www.naumburg.de Stichwort: Zensus 2022
Telefon: 03445 / 273-750 oder 751 E-Mail: naumburg@ehst.sachsen-anhalt.de
Erhebungsgebiet: Kaiserpfalz – Finne – Finneland – Bad Bibra – An der Poststraße – Eckartsberga – Lanitz-Hassel-Tal – Nebra (Unstrut) – Karsdorf – Laucha a. d. Unstrut – Balgstädt – Naumburg (Saale) – Molauer Land


Zensus 2022

Erhebungsstelle Zeitz

Altmarkt 1

06712 Zeitz

www.zeitz.de Stichwort: Zensus 2022
Telefon: 03441 - 83210 E-Mail: zeitz@ehst.sachsen-anhalt.de
Erhebungsgebiet: Osterfeld – Meineweh – Droyßig – Kretzschau – Wetterzeube – Gutenborn – Schnaudertal – Zeitz – Elsteraue


Sie können eines der folgenden Formulare schriftlich ausfüllen, unterschreiben und Ihre Kontaktdaten per E-Mail oder per Post an die von Ihnen ausgewählte Erhebungsstelle übermitteln. Damit werden Sie für die Tätigkeit als Interviewer/in vorgemerkt. Sie werden dann von Seiten der Erhebungsstelle kontaktiert.
Weitere Informationen zum Zensus 2022 finden Sie unter → www.zensus2022.de