Erste Fördermittelbescheide zur Altstadtsanierung im Burgenlandkreis erhalten

Landrat Götz Ulrich hat die ersten Fördermittelbescheide zur Denkmalpflege im Burgenlandkreis von Ministerpräsident Reiner Haseloff erhalten. Hiermit können nun die ersten fünf Projekte mit einer Fördersumme von insgesamt rund 9 Mio. € in die Umsetzung gehen.

Landrat Götz Ulrich: „Mit den Projekten verbessern wir nicht nur das Stadtbild von Zeitz und von Weißenfels. Wir bieten künftigen Einwohnern auch ein attraktives Wohnumfeld und Bildungsmöglichkeiten, die ihresgleichen suchen werden. Die Brikettfabrik Herrmannschacht kann ein Vorzeigeprojekt für den Industrietourismus werden.“

Ziel ist die Verbesserung der Attraktivität des Wirtschaftsstandorts und die Sicherung der Arbeitsplätze im Burgenlandkreis. Im Fokus stehen dabei die schon jetzt erheblich von den Folgen des Strukturwandels betroffenen Revierkommunen Zeitz, Lützen, Hohenmölsen, Elsteraue, Teuchern und Weißenfels. Der Zustand der stadtbildprägenden Bauten und der Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge ist ein entscheidender Faktor, um neue Fachkräfte und neue Unternehmen zur Diversifizierung der Wirtschaft anzulocken. Er trägt zudem erheblich zum Image der Region für Unternehmer, Familien und Fachkräfte bei.

Weitere Informationen hier 

Zu den geförderten Projekten gehören:

  • Rahnestraße, Zeitz (5,6 Mio. € Fördervolumen): Sanierung der denkmalgeschützten Objekte Rahnestraße 6 und 7 für die zukünftige Nutzung als Mehrgenerationenhaus.
  • Pestalozzischule, Zeitz (aktuelles Fördervolumen 1,15 Mio. € für Untersuchung und Planung, Gesamtförderung voraussichtlich 5,8 Mio. €): Sanierung des denkmalgeschützten Schulgebäudes und Nutzung als Förderschule.
  • Brikettfabrik Herrmannschacht, Zeitz (Fördervolumen Planungsphase 350.000 €): Sanierung der Gebäude und Gestaltung der Freianlagen in der Museumsanlage Herrmannschacht, der ältesten erhaltenen Brikettfabrik der ersten Generation.
  • Wilhelminenstift, Zeitz (Fördervolumen 550.000 €): Sanierung der Schulstraße 5 in Zeitz (ehemals Waisenhaus Wilhelminenstift) für künftige Büronutzungen.
  • Kloster Sankt Claren, Weißenfels (Fördervolumen 1,3 Mio. €): Umbau gemeinsam mit dem benachbarten Goethegymnasium zum neuen „Bildungscampus Weißenfels“.

 

Adressen
Postanschrift
Burgenlandkreis
Postfach 1151
06601Naumburg (Saale)
Besucheradresse
Landratsamt Naumburg
Schönburger Straße 41
06618Naumburg (Saale)
Kontakt
Telefon:
03445 73-0
Fax:
03445 73-1198
Fax:
03445 73-1199
Web:
www.burgenlandkreis.de