Ideenwettbewerb "Praxisorientierte Berufswahlunterstützung"

Bunte Personengruppe
Der Burgenlandkreis ruft ab sofort bis zum 13. November alle interessierten Bildungsträger auf, Projektvorschläge im Rahmen des Ideenwettbewerbs "Praxisorientierte Berufswahlunter-stützung" einzureichen. Im Rahmen dieses Aufrufs werden Projektvorschläge für die folgenden Themenbereiche erwartet: konzeptionell integrierte Berufsorientie-rungsangebote (regionalbezogen und schulergänzend) sowie Angebote und Ansätze zur Überwindung von Stereotypen und zur Förderung faktischer Chancengleichheit, insbesondere in Bezug auf Geschlecht, Behinderung, Migration und Sozialunterschiede.

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Landes Sachsen-Anhalt und der Agentur für Arbeit Weißenfels finanziert. Gefördert werden dabei Personal- und Sachkosten. Das Projekt soll am 01.02.2021 starten und bis zum 30.09.22 laufen.
Die Zielgruppe des Projektes sind Förderschüler*innen des Burgenlandkreises mit Lernbehinderungen und mit emotional-sozialen Entwicklungsverzögerungen ab dem siebten Schulbesuchsjahr nach Beendigung des zweiten Moduls im Projekt "Berufswahl Richtig Angehen Frühzeitig Orientieren" (BRAFO) bis zum Abgang von der Förderschule. Das Ziel des Projektes ist es, Förderschüler*innen bei ihrem Berufswahlprozess individuell zu begleiten und ihnen durch stärkere Anbindung an die Praxis die Möglichkeiten der beruflichen Ausbildung im Burgenlandkreis zu ermöglichen. Dies soll durch unterschiedliche Formen der Berufsfelderkundung wie Hospitationen, Praktika oder Betriebsbesichtigungen sowie Vorbereitungen auf den Besuch des Berufsvorbereitungsjahres geschehen.

Hintergrund:
Der Aufruf erfolgt auf Grundlage des Operationellen Programms des Landes Sachsen-Anhalt 2014 bis 2020 und des arbeitsmarktpolitischen Gesamtkonzeptes des Landes sowie der Förderrichtlinie zum Landesprogramm Regionales Übergangsmanagement (RÜMSA) im Rahmen des regionalen Förderbudgets (Handlungssäule II). Das Landesprogramm RÜMSA wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. Die näheren Bestimmungen zum Landesprogramm können der Förderrichtlinie (MBl. LSA. 2015, 376 vom 13.07.2015) entnommen werden.

Fachliche Rückfragen sowie zum Bewerbungsprozess richten Sie bitte an:
Frau Janetzki
Telefon: 03445 - 732167
E-Mail: janetzki.swetlana@blk.de

Frau Waletzko
Telefon:03445 - 732141
E-Mail: waletzko.denise@blk.de

Zurück