Straße in Uichteritz für Verkehr freigegeben

Verkehrsteilnehmer dürfen sich freuen. Der Verkehr auf der Kreisstraße K2578 durch die Ortslage Uichteritz rollt wieder. Landrat Götz Ulrich nahm am 14. 11. 2017 gemeinsam mit dem Stellvertretenden Oberbürgermeister der Stadt Weißenfels Andreas Bischoff und Ortsbürgermeister Wolfgang Kurtze die feierliche Freigabe des 342 m langen Teilstückes der Straße vor. Bei diesem freudigen Ereignis waren auch die am Bau beteiligten Firmen und Institutionen vertreten. 

Bedingt durch das Hochwasser 2013 war die Fahrbahn massiv geschädigt. Es kam zu erheblichen Setzungen und starken Fahrbahnausbrüchen. Beschädigt waren außerdem Entwässerungsleitungen. Mit der Straßensanierung ging die Instandsetzung des Gehweges und der Nebenanlagen durch die Stadt Weißenfels einher. Außerdem wurde der Röhlitzbach durch den Unterhaltungsverband "Mittlere Saale - Weiße Elster" saniert und ein neuer Regenwasserkanal durch die Abwasserbeseitigung Weißenfels - AöR gebaut. 

Gleichzeitig erneuerte die MIDEWA die Trinkwasserleitung und Hausanschlüsse im Bauabschnitt der Kreisstraße. Die gesamte Gemeinschaftsbaumaßnahme wurde unter Federführung des Landratsamtes mit allen Beteiligen innerhalb eines Jahres bewältigt. Landrat Götz Ulrich und Dezernentin Angelika Renner dankten allen am Bau Beteiligten für Ihr Engagement. Dazu gehört die Naumburger Bauunion, welche den Zuschlag infolge der Ausschreibung erhielt. Planung und Bauüberwachung übernahm das Ingenieurbüro Metron aus Tagewerben.  

Finanziert wurden die Maßnahmen in Höhe von 594.000 Euro aus dem Fonds des Landes zur Beseitigung von Hochwasserschäden sowie in Höhe von ca. 100.000 Euro aus den Investitionen des kommunalen Straßenbaus. Landrat Götz Ulricht konnte die freudige Nachricht verkünden, dass die Kreisstraße im nächsten Jahr von der Mittelgasse bis zum Anschluss an die Landesstraße 206 als Gemeinschaftsbaumaßnahme weiter ausgebaut wird. 

Mit dem Lied "Wer will fleißige Handwerker sehen"… überbrachten die Kinder aus der Kita Uichteritz den Versammelten einen passenden Willkommensgruß. Dafür bedankte sich der Landrat mit einem prall gefüllten Obstkorb.

Zurück