Wein & Genuss

Wein & Genuss

Seit 998 ist der Weinanbau in der Region urkundlich belegt und schon die ersten deutschen Kaiser haben vor 1000 Jahren den Wein vor ihren Pfalzen in Mitteldeutschland geschätzt.
Burgen und Schlösser sowie bedeutende Bauwerke, wie z.B. Naumburger Dom mit seinen berühmten Stifterfiguren Uta und Ekkehard erzählen von der kulturellen Geschichte des Landes.
Die Rebfläche des Saale-Unstrut Weinanbaugebietes teilen sich drei Bundesländer: 603 ha liegen in Sachsen-Anhalt, rund 54 ha in Thüringen und in Brandenburg etwa 7 ha.

Über 30 verschiedene Rebsorten werden zu edlen Weinen verarbeitet, die Sie beispielsweise bei den zahlreichen Kellerfesten der Weingüter genießen können. Ob nun im jungen Winzerbetrieb, urigen Gewölbekeller oder in einer Vinothek- überall können Sie Ihre Lieblingsweine probieren und kulinarische Kreationen kennen lernen. Zu einem wahren Besuchermagnet hat sich die Rotkäppchen Sektkellerei Freyburg entwickelt. Sektfreunde und solche, die es werden wollen, können an Führungen und Verkostungen teilnehmen. Höhepunkt der Rotkäppchen Sektkellerei ist das jährlich stattfindende "Sektival", wobei Sekt und Musik eine harmonische Einheit bilden.
Die Weinstraße Saale- Unstrut von Meleben nach Bad Sulza und die Weinroute an der Weißen Elster führen Sie entlang der terrassierten Weinberge, vorbei und hinein in Weingüter, Gutsschenken und Straußwirtschaften und entlang der Sehenswürdigkeiten sowie den Ausflugszielen der Region. Ob nun zu Fuß, per Rad, im Boot, mit dem Auto oder gar aus der Luft – die Region öffnet sich jeder Bewegungsform. Gut ausgebaute Wander-, Rad- und Wasserwege durchziehen wie pulsierende Lebensadern das Anbaugebiet von Höhnstedt über Naumburg bis Zeitz, von Memleben über Freyburg bis Burgwerben. Das Netz der Bundes- und Kreisstraßen ist bestens geknüpft. Vom Flughafen Laucha-Dorndorf starten Sportflugzeuge und Heißluftballons.

Weiter Infos unter:

Zurück