Landrat Götz Ulrich nimmt Förderbescheid für sieben Schulen entgegen

Der Präsident des Landesverwaltungsamtes,Thomas Pleye, Landrat Götz Ulrich und Schulleiterin Beate Kümmel bei der Übergabe der Förderbescheide.
Im Burgenlandkreis geht die Förderung zur Digitalisierung der Schulen in die zweite Runde. Für weitere sieben Schulen in kreislicher Trägerschaft erhielt Landrat Götz Ulrich heute (22. Juni 2018) vom Präsidenten des Landesverwaltungsamtes, Thomas Pleye, Fördermittel in Höhe von 1.020.937 Euro überreicht. Gemeinsam mit dem Eigenanteil des Burgenlandkreises von 340.312 Euro können insgesamt weitere 1.361.250 Euro investiert werden, zum Beispiel für neue Serverräume, für Vernetzung und Elektro-Verkabelungen sowie Folgeleistungen wie Putz- und Malerarbeiten. Von der Modernisierung der Informations- und Kommunikationstechnologien profitieren 4.000 Schüler und 270 Lehrer.

Landrat Götz Ulrich: "Der Aufbau dieser Informationstechnologie an unseren Schulen ist eine Voraussetzung dafür, dass sich Schülern und Lehrern neue, digitale Lernwelten eröffnen. Bis Ende 2019 wollen wir alle kreislichen Schulen derart ausrüsten. Wir kommen damit einem Beschluss des Kreistages vom 19. Juni 2017 nach. Daneben werden wir die Schulen auch unterstützen, um die neuen Medien sinnvoll für Unterricht und Hausaufgaben einzusetzen, denn die Digitalisierung ist noch längst kein Garant für einen besseren Unterricht."

Die Übergabe der Fördermittelbescheide fand am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Zeitz statt, das für 200.000 Euro nun auch digital ausgestattet werden kann. Schulleiterin Beate Kümmel erklärte dazu: "Die Gemeinschaft des Geschwister-Scholl-Gymnasiums freut sich riesig über die Zuteilung dieser Fördermittel. Im Vorfeld hat eine kleine Gruppe von Kolleginnen und Kollegen diesbezüglich ein Medienkonzept auf der Grundlage des neuen Lehrplanes entwickelt, das wir nun in beiden Häusern umsetzen können. Neben neuen PCs, Tablets, Dokumentenkameras werden wir auch vier digitale Tafeln bekommen können. Wichtig ist, dass neben diesen Ausstattungen auch die Voraussetzungen für die Nutzung angepasst werden. Aus diesem Grund ist unter anderem auch daran gedacht, zwei Serverschränke zu erneuern. Wir sagen danke."

Grundlage der Förderanträge bildet ein Konzept des Burgenlandkreises zur Organisation von digitalen Strukturen in den Schulen. Weitere Voraussetzung für die Fördermittel waren von den Schulen erarbeitete und beschlossene medienpädagogische Konzepte, in denen dargelegt wurde, wie die Schule modernen Unterricht mit Hilfe der digitalen Technik gestalten möchten.

Nach Prüfung der Konzepte bei den zuständigen Ministerien profitieren in der zweiten Runde folgende Schulen von den Mitteln des Landes und des Burgenlandkreises:

Schule Gesamtinvestition
in Euro
Eigenanteil BLK
in Euro
Geschwister-Scholl-Gymnasium Zeitz 196.010 49.002
Goethegymnasium Weißenfels 197.638 49.409
Neustadt-Sekundarschule Weißenfels 198.638 49.659
Agricolagymnasium Hohenmölsen 199.938 49.984
Sekundarschule "Alexander von Humboldt" Naumburg 197.438 49.359
Zentrum für Wirtschaft,Technik und Hauswirtschaft Weißenfels 171.594 42.898
Albert-Schweitzer-Sekundarschule Naumburg 199.994 49.998


Auf der Grundlage des Kreistagsbeschlusses wird der Burgenlandkreis auch für die Schulen, die noch nicht zum Zuge gekommen sind, seine Anträge bei den erneuten Förderdurchgängen wieder einbringen. Die sind jeweils zum 31. März und 30. September des Jahres zu stellen.

Zurück