Kreisfotoschau erstmals in Weißenfels zu sehen

Brauchen wir im Zeitalter der digitalen Fotografie überhaupt noch eine Kreisfotoschau? Diese Frage stellte Landrat Götz Ulrich zur Eröffnung der Kreisfotoschau in den Raum. Durch die vollen Reihen der Weißenfelser Schlosskirche ging ein Murmeln - viele der anwesenden Gäste sind selbst Fotografen und die Kreisfotoschau eine gute Möglichkeit, das eigene Können zu zeigen. "Diese Frage scheint mir nicht unberechtigt, wenn wir bedenken, wie sich das Fotografie(r)verhalten in den letzten zehn Jahren verändert hat", so das Kreisoberhaupt weiter. Das Smartphone immer dabei, es wird fotografiert und gefilmt, was das Zeug hält. Und dann werden die Bilder getwittert oder geteilt. Dabei sei es gerade die Zeit zum Anschauen, zum Wundern und Staunen, was die Menschen brauchen. "Deshalb ist eine Fotoschau nicht obsolet", konstatierte er.

Die rund 300 Gäste in der Schlosskirche nickten zustimmend. In den vergangenen Monaten waren von 180 Teilnehmern - von Hobbyfotografen bis Profi - 850 Arbeiten eingereicht worden. Unter ihnen auch 37 Jugendliche und damit doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. Traditionell werden die besten Bilder ausgezeichnet: Landrat Götz Ulrich konnte gemeinsam mit Kulturmanager Johannes Kunze, den Sponsoren und Jurymitgliedern die zehn besten Fotografen mit Urkunden ehren. Über den ersten Platz konnte sich Frank Wäschle aus Gutenborn mit seinem "Porträt Stefanie" freuen. Mit seinem fliegenden Reh überzeugte Matthias Krüger aus Hohenmölsen die Jury (Platz 2) und Sabina Grams aus Nebra belegte mit "Michelle’s Märchen" den dritten Rang.

10__erw 9__erw 8___erw



Im Bereich der Jugendlichen bescherten die fangfrischen Fische dem 14-jährigen Hannes Neumann aus Naumburg den ersten Platz, es folgten Fiona Horbach aus Naumburg mit ihrer Fotografie "Tiefer Brunnen Neuenburg" und Falk Mikulla aus Hohenmölsen mit seinem Schattenspiel.

5_jugend_1 3___jugend_3 4__jugend_2


Die Preisgelder für die Erwachsenen in Höhe von 1.500 Euro stiftete die Sparkasse Burgenlandkreis, für die Jugendlichen sponserte der Rotary-Club Weißenfels die Preisgelder in Höhe von 250 Euro. Zu sehen ist die 5. Kreisfotoschau bis zum 21. September im Museum Schloss Neu-Augustusburg Weißenfels. Zu einer fachkundigen Führung durch die Kreisfotoschau im Museum der Stadt Weißenfels auf Schloss Neu-Augustusburg, Zeitzer Straße 4, laden der Burgenlandkreis und das Museum übrigens am Sonntag, dem 10.06.2018 um 15.00 Uhr ein. Die Führung mit Diplom-Fotografikerin Ingelore Lohse, die auch in der Jury mitwirkte, wird etwa eine Stunde dauern.

2018-05-31_eroeffnung_kreisfotoschau_0652a 2018-05-31_eroeffnung_kreisfotoschau_0682a 2018-05-31_eroeffnung_kreisfotoschau_0684a
2018-05-31_eroeffnung_kreisfotoschau_0687a 2018-05-31_eroeffnung_kreisfotoschau_0721a

Zurück