Interkommunales Gewerbegebiet A9 und B91

Der Burgenlandkreis plant gemeinsam mit den Städten Weißenfels, Lützen, Teuchern und Hohenmölsen die Neuerschließung und Entwicklung eines Gewerbegebietes an der Bundesautobahn A9 und der Bundesstraße B91. Die Fläche des zusammenhängenden Gebietes beträgt rund 300 Hektar.

Bei der Erschließung soll ein besonderes Augenmerk auf eine nachhaltige und klimafreundliche Entwicklung und Betreiben der Gewerbeflächen gelegt werden. Darüber hinaus ist angedacht, das Gebiet mit grünem Wasserstoff über eine neu zu errichtende Wasserstoffpipeline zu versorgen.  

Das Land Sachsen-Anhalt hat bereits eine positive Bewertung des Projekts als Leuchtturmprojekt im Strukturwandel für das gesamte Land vorgenommen. Damit erfolgte ein erster wichtiger Schritt zur Realisierung des Projektes.