Projekt - SARURE INTERREG Europe

 

Im Rahmen des EU Projektes SARURE - Save Rural Retail - führen wir eine Umfrage durch, um die aktuelle Situation und Handlungsbedarfe für die Stärkung des lokalen Einzelhandels im ländlichen Raum zu analysieren. Ein Fragebogen richtet sich an die Einzelhandelsunternehmer und einer zielt auf die Verbraucher. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen und uns Ihre Meinung zu dieser Thematik sagen. Sie benötigen ca. 5 - 10 Minuten. 


Das Projekt Save Rural Retail richtet sich an ländliche Einzelhandelsunternehmen.
Lokale Geschäfte versorgen die Bevölkerung und sind ein sozialer Mittelpunkt, tragen zur Qualität des lokalen Lebens bei, ermutigen die Bevölkerung zu bleiben und sind eine Voraussetzung für die Entwicklung anderer Diversifizierungsaktivitäten. Auch das Gewicht von KMU und Kleinstunternehmen in Bezug auf Beschäftigung ist in demografisch fragilen ländlichen Gebieten von großer Bedeutung.

Aber auch wenn Einzelhandelsgeschäfte in dünn besiedelten Gebieten eine Grundversorgung darstellen, ist ihre Existenz nicht garantiert. Kleine Dörfer brauchen Läden, um zu überleben, aber kleine ländliche Läden brauchen auch eine Mindestanzahl von Kunden, um zu existieren.

Als die Entvölkerung einige europäische Regionen stark in Mitleidenschaft zog, entstanden um das Jahr 2000 herum verschiedene Systeme zur Unterstützung des ländlichen Einzelhandels. Auch wenn diese Initiativen zweifellos dazu beigetragen haben, die Situation in den letzten zehn Jahren zu bewältigen, setzt sich der Rückgang des Einzelhandels in ländlichen Regionen Europas heute fort. Ländliche Unternehmen stehen vor erheblichen Herausforderungen auf dem Markt, die zu ihrer Unmöglichkeit und zu dramatischen Folgen für den sozialen und territorialen Zusammenhalt führen.

Die SARURE-Partnerschaft beabsichtigt, sich über die in den vergangenen zehn Jahren untersuchten Modelle auszutauschen, aber auch über die Möglichkeiten, die die neuen Märkte, der neue Dienstleistungsmix, die neuen Finanzierungsmöglichkeiten und die neuen Technologien heute für den Einzelhandel bieten. 99% der KMU im Einzelhandelssektor in ländlichen Partnerregionen sind in der Tat Mikro-KMU, die besonders anfällig für Krisen sind und viele Innovationsbarrieren aufweisen.

Folgende Partner nehmen neben dem Burgenlandkreis an dem Projekt teil:

Regionale Regierung von Aragon, Spanien (Lead Partner)
Handelskammer von Teruel, Spanien
Regionalrat von South Karelia, Finnland
Region von Westmakedonien, Griechenland
Region von Warmia-Mazury, Polen
SLIGO, Irland
Stadt Souderham, Schweden
 

Wirtschaftsamt

Adressen
Postanschrift
Burgenlandkreis
Postfach 1151
06601Naumburg (Saale)
Besucheradresse
Außenstelle Bahnhofstraße in Naumburg
Landratsamt
Bahnhofstraße 48
06618Naumburg (Saale)
Kontakt
Telefon:
03445 73-2951
Fax:
03445 73-2952
Web:
www.burgenlandkreis.de
Barrierefreiheit
Rollstuhlgerecht
ja
Aufzug vorhanden
ja

Wirtschaftsamt

Adressen
Postanschrift
Burgenlandkreis
Postfach 1151
06601Naumburg (Saale)
Besucheradresse
Außenstelle Bahnhofstraße in Naumburg
Landratsamt
Bahnhofstraße 48
06618Naumburg (Saale)
Kontakt
Telefon:
03445 73-2951
Fax:
03445 73-2952
Web:
www.burgenlandkreis.de
Angaben zur Barrierefreiheit
Rollstuhlgerecht
ja
Aufzug vorhanden
ja