Veterinäramt bittet um Hinweise zu Fund von toten Schafen

Diese 12 toten Kamerunschafe hat das Veterinäramt in der Nähe von Possenhain aufgefunden.
Zwölf tote Kamerunschafe hat das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt vergangene Woche in der Nähe von Possenhain aufgefunden. Die Tiere hatten keine Ohrmarken, über die eine Identifizierung des Halters möglich wäre. "Äußerlich war keine Todesursache sicher erkennbar, ein Tier wird zur Abklärung der Todesursache deshalb zur Untersuchung eingeschickt", sagt Amtstierärztin Dr. Andrea Krüger-Roethe. Kamerunschafe haben meist eine braunmarkenfarbige Fellzeichnung mit mehr oder weniger kastanienfarbener Grundfärbung und schwarzer Zeichnung an Bauch, Kopf und Beinen. Die aufgefundenen Tiere weisen allerdings eine auffällige Farbkennzeichnung auf, sodass die Amtstierärztin auf Hinweise aus der Bevölkerung hofft. "Wer seine Kamerunschafe vermisst, weil sie vielleicht gestohlen wurden, oder wer anhand der Fotografien Hinweise zum Tierhalter geben kann, kann sich direkt beim Veterinäramt melden", so Krüger-Roethe weiter.

Verendete landwirtschaftliche Nutztiere müssen von ihren Haltern unverzüglich bei der für die Beseitigung in Sachsen-Anhalt zuständigen Firma "SecAnim GmbH" unter der Rufnummer: 03933 - 93300 gemeldet werden. Bis zur Abholung müssen die toten Tiere so aufbewahrt werden, dass Menschen nicht unbefugt und Tiere nicht damit in Berührung kommen, d.h. witterungsgeschützt und getrennt von anderen Abfällen.

Hinweise aus der Bevölkerung nimmt das Veterinäramt unter der Rufnummer 03443 / 372-301 entgegen.

Zurück