Schleberoda ist Sieger des 10. Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft"

Reichardtswerben belegt den zweiten Platz

Eingebettet in das Naturpark- und Klosterfest und des 6. Tages des ländlichen Raumes bot Memleben am 14.10.2017 die passende Kulisse für die 21 Dörfer, die am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teilnahmen. Den 1. Platz und damit den Titel Kreissieger konnte Schleberoda, ein Ortsteil von Freyburg, erringen. Reichardtswerben belegt Platz zwei und alle anderen teilnehmenden Dörfer erhalten eine Ehrung in Bronze. Für den Sieger gibt es neben einer Sitzgruppe noch 1.000 Euro, gesponsert von der Sparkasse Burgenlandkreis, und für den zweiten Platz 500 Euro sowie eine Sitzgruppe. Alle anderen Orte erhalten eine Urkunde und eine Bank, jeweils gefertigt von der Beschäftigungsgesellschaft Gesa. Die beiden Erstplatzierten werden nunmehr den Burgenlandkreis im Dorfwettbewerb auf Landesebene vertreten.

Landrat Götz Ulrich hatte die Veranstaltung bei Kaiserwetter eröffnet und den teilnehmenden Dörfern, ihren Vereinen und Einwohnern gedankt. "Sie schaffen mit dem Miteinander und Füreinander wichtige Grundlagen für die Zufriedenheit am eigenen Wohnort und sind Motor für eine positive Entwicklung", so der Landrat. Im Juni hatte eine elfköpfige Bewertungskommission die Orte unter die Lupe genommen und sich vom Engagement der Einwohnerinnen und Einwohner ein Bild gemacht.

Wie Thomas Böhm, Wirtschaftsamtsleiter und Vorsitzender der Jury sagte, habe man überall ein starkes Selbstbewusstsein zur Mitgestaltung der Zukunft wahrnehmen können. Die Preisverleihung erfolgte in drei Auszeichnungsblöcken in Reihenfolge der Bereisungen durch die Jury. Zu jedem Ort gab es Informationen über Aktivitäten, Besonderheiten und Beispiele über das Engagement der Dorfbewohner, kurzweilig moderiert von der frisch gebackenen Gebietsweinkönigin Juliana Beer und Wirtschaftsamtsleiter Thomas Böhm. Juliana Beer warf auch den Blick auf wichtige Ereignisse des nächsten Jahres. Da steht das Doppeljubiläum 25 Jahre Straße der Romanik und Weinstraße Saale-Unstrut an. Die musikalische Umrahmung der Auszeichnungsveranstaltung übernahmen die Leißlinger Blasmusikanten und das Schalmeienorchester Taucha.

Zurück