Neue Wege der Politikvermittlung - Schüler mit Projekt erfolgreich

Schülerinnen und schüler des CJD Droyßig mit Landrat Götz Ulrich
"Neue Wege der Politikvermittlung" heißt ein Projekt, das erstmals zum Neujahrsempfang des Burgenlandkreises erfolgreich erprobt wurde. Mit diesem Projekt sollte die Aufmerksamkeit des Publikums während der verschiedenen Ansprachen aufrecht erhalten bleiben. Impulsgeber des Projektes war der Schulleiter des Christophorus-Gymnasiums Droyßig, Burkhard Schmitt. Dem Landrat war es wichtig, ihm und hauptsächlich den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement zu danken.

Dabei war den Jugendlichen die volle Aufmerksamkeit der Gäste gewiss. Denn als die Schülerschauspieler des CJD als Pantomimen in roten Straßenwärteranzügen zum Zuhören während der Redebeiträge im Saal animiert und die Sozialkundeschüler als "Störer" fungierten, gab es unter den 800 Gästen nur ein: gespannte Stille.
Keiner der Gäste wollte die Neujahrsansprache des Landrates, die sich nun von einem Monolog in ein Frage- und Antwort-Spiel und damit unterhaltsamen Dialog wandelte, verpassen.

Fazit: Das Projekt war ein voller Erfolg und deshalb gibt es bereits jetzt Überlegungen, in welcher Form der nächste Neujahrsempfang in der Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei ablaufen könnte. Beim regen Gedankenaustausch mit dem Landrat offenbarten die Schüler schon vielfältige Ideen. Wir dürfen gespannt sein.

Zurück