Langzeitarbeitslosenquote im August im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken

Arbeitsmarkt August Grafik

Im August waren im Burgenlandkreis 7.326 arbeitslose Frauen und Männer registriert. Das sind 1.494 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote bleibt gegenüber dem Vormonat unverändert, schwankt lediglich in der Betrachtung auf die einzelnen Regionen innerhalb des Landkreises.

Insgesamt liegt der Burgenlandkreis mit 7,8 Prozent unter dem Landesdurchschnitt von 8,2 Prozent. Der Bestand an arbeitslosen Frauen und Männern im Rechtskreis SGB II reduziert sich deutlich gegenüber dem Vorjahr um über 20 Prozent. Aktuell werden 5.510 Arbeitslose durch das Jobcenters Burgenlandkreis betreut. Das sind 1.486 ALG-II-Empfänger weniger als im August 2016. Die Langzeitarbeitslosigkeit verringerte sich im August um 72 auf 2.752 Betroffene. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind 602 Menschen weniger von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen. Dieser Rückgang ist in beiden Rechtskreisen zu verzeichnen.

Im Rechtskreis SGB II ist in der Region Zeitz ein deutlicher Rückgang zum Vorjahresmonat zu verbuchen. Hier waren im August 611 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als vor einem Jahr. Das entspricht einem Rückgang von 29,2 Prozent. Im Bereich Weißenfels und Naumburg beträgt dieser Rückgang 17 und 18,8 Prozent. Insgesamt ist damit die Arbeitslosenquote im SGB-II-Bereich im Vergleich zum August 2016 deutlich gesunken.

Die Jugendarbeitslosenquote stieg von 11,1 Prozent im Juni auf aktuell 11,7 Prozent. Der Zuwachs begründet sich weiterhin saisonal durch beendete Ausbildungsverhältnisse, bei denen es zu keiner Übernahme im Ausbildungsbetrieb kam. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist diese dennoch um 0,4 Prozentpunkte geringer. 


Regionen: Geschäftsstellen Weißenfels, Naumburg und Zeitz
In den Regionen gab es keine Auffälligkeiten zum Vormonat. Die Arbeitslosenquoten gesamt liegen im aktuellen Monat August in
- Weißenfels bei 7, 8 Prozent
- Naumburg bei 7,7 Prozent und
- Zeitz bei 7,8 Prozent.

Zurück