Jobcenter-Geschäftsstelle Hohenmölsen schließt zum 31. März 2018

Betriebsleiter Herwig Fischer vor der Jobcenter-Geschäftsstelle Hohenmölsen.

Das Jobcenter Burgenlandkreis schließt zum 31. März 2018 seine Geschäftsstelle in Hohenmölsen, Friedensstraße 9. Künftig sollen alle Leistungsberechtigten aus dieser Region durch die Jobcenter-Geschäftsstelle Weißenfels mit betreut werden.

"Hintergrund der Entscheidung zur Standortkonzentration ist der deutliche Rückgang von Bedarfsgemeinschaften beziehungsweise Leistungsempfängern des SGB II, die im Jobcenter Hohenmölsen zu betreuen sind", sagt Herwig Fischer, Betriebsleiter des Jobcenters Burgenlandkreis. Seit der Kommunalisierung des Jobcenters im Jahr 2012 hat sich der Bestand an erwerbsfähigen Leistungsberechtigten von vormals über 1000 Personen auf derzeit 600 reduziert. Aufgrund sinkender Verwaltungsbudgets ist der Erhalt der sieben Geschäftsstellen (die Aktivierungscenter eingeschlossen) nicht mehr vertretbar.

Der Umzug geht mit schrittweisen und für die Jobcenterkunden aus der Region Hohenmölsen ersten spürbaren Veränderung einher. Bereits jetzt erfolgt eine Ausgliederung des Integrationsbereichs. Dagegen bleibt der Leistungsbereich vorerst am Standort erhalten.
  
Vom 28. August 2017 bis einschließlich 1. September 2017 ist die Geschäftsstelle Hohenmölsen umzugsbedingt geschlossen, da der Leistungsbereich in die erste Etage zieht. Hier befindet sich auch die Eingangszone.

Ab 7. September hält das Jobcenter in Hohenmölsen wöchentlich nur noch einen Sprechtag vor. Zur Klärung von Leistungsangelegenheiten können Jobcenterkunden hier fortan jeweils donnerstags von 7.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr vorsprechen.


Die vermittlerische Betreuung findet ausschließlich in der Geschäftsstelle Weißenfels statt, wozu die Kunden zeitnah eine Einladung erhalten.

Im Falle der Meldung zur Arbeitslosigkeit sind die Mitarbeiter der Eingangszone der Geschäftsstelle Weißenfels nunmehr die richtigen Ansprechpartner.

Zur Klärung von Anliegen und Terminvereinbarungen werden Leistungsberechtigte gebeten, den Telefonservice unter der Rufnummer 03443/3394-499 zu nutzen.
Die Telefon-Servicemitarbeiter stehen zu folgenden Zeiten zur Verfügung:


Montag bis Mittwoch: 7.30 Uhr bis 15 Uhr
Donnerstag: 7.30 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 7.30 bis 12.30 Uhr.


Die betroffenen Jobcenterkunden erhalten vom Eigenbetrieb eine schriftliche Information zum Zuständigkeitswechsel.


Zurück