"HÄNDE HOCH" - und zwar fürs Handwerk

Burgenlandkreis startet Projekt, um Jugendliche und Handwerk zusammenzubringen

Das Interesse von Jugendlichen an handwerklichen Berufen hat einen erstaunlichen Rückgang erlitten. Nicht zuletzt aufgrund verschiedenster Vorurteile: "Handwerksberufe sind nur was für Männer", "als Handwerker hat man keine Karrierechancen" oder "Maschinen kannst du vergessen, es läuft alles nur per Hand".

Dabei haben viele Jugendliche noch gar keine eigenen Erfahrungen mit Handwerksberufen gemacht. Wir finden, es ist an der Zeit mit solchen Klischees aufzuräumen. Deshalb führt der Burgenlandkreis, unterstützt durch die Agentur für Arbeit Weißenfels und die Handwerkskammer Halle, das Projekt "Hände hoch fürs Handwerk" durch. Ziel ist es, neues Interesse an den Ausbildungsberufen im Handwerk zu wecken und die Schüler zu motivieren, ihm eine zweite Chance zu geben.

Geplant sind Aktionstage für Schüler/-innen der Klassenstufen 8 und 9, an denen sie in den Unternehmen eigene Erfahrungen sammeln und neue Seiten des handwerklichen Berufsalltags entdecken können. Natürlich stehen die teilnehmenden Innungen und Unternehmen gern zum Gespräch bereit und stellen ihre Kontaktdaten zur Verfügung. Knapp 230 Schüler haben sich angemeldet, die ersten Aktionstage haben bereits stattgefunden. 

Wem das noch nicht reicht, der kann die diesjährige 20. Berufsinformationsmesse am 22. September besuchen, bei der das Handwerk im Fokus steht. Außerdem werden am 23. September 2017 Betriebsbesichtigungen in Handwerksunternehmen für Schüler und Eltern angeboten.

  2017-05-16_haende_hoch_fuers_handwerk_1180a
 


Zurück