Landrat Götz Ulrich erneut in Aufsichtsrat der Metropolregion Mitteldeutschland gewählt

Der neue Vorstand der Metropolregion Mitteldeutschland: Oliver Fern, Antje Strom, Burkhard Jung, Bodo Rodestock, Michaele Sojka sowie Dr. Bernd Wiegand. Nicht auf dem Bild: Frank Bannert und Markus Kopp.
Die Mitgliederversammlung des Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland e. V. wählte am 22. März 2018 ihren Vorstand und den Aufsichtsrat neu. Burkhard Jung wurde in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender bestätigt. Beide Gremien werden für eine Amtszeit von drei Jahren besetzt. "Die Metropolregion Mitteldeutschland hat sich in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt. Sie gibt den Städten und Landkreisen in der Region Schlagkraft und Durchsetzungsvermögen. Gemeinsam treten wir im bundesdeutschen und europäischen Wettbewerb mit einer deutlich besser zu vernehmenden Stimme auf als das jeder einzeln von uns könnte. Ich bin davon überzeugt, dass wir auch künftig nur erfolgreich sein werden, wenn wir als Region unsere Kräfte bündeln. Gute Beispiele sind unsere Präsenz auf der Immobilienmesse EXPO Real in München sowie der vor uns stehende Strukturwandel im mitteldeutschen Braunkohlerevier. Nur wenn wir hier gemeinsam agieren, können wir diesen Wandel in den nächsten Jahren aktiv gestalten", so Jung.

Zur zweiten Vorsitzenden des achtköpfigen Vorstandes wählte die Mitgliederversammlung Antje Strom, Leiterin der Leipziger Niederlassung der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Damit ist diese Position erstmals mit einer Frau besetzt. Neben dem 1. und der 2. Vorsitzenden wurden außerdem Oliver Fern, Vorstand der LBBW Sachsen Bank, Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Airport Holding AG, sowie Dr. Bernd Wiegand, Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale), Michaele Sojka, Landrätin des Landkreises Altenburger Land, und Frank Bannert, Landrat des Landkreises Saalekreis, als Vorstandsmitglieder wiedergewählt. Neues Mitglied ist Bodo Rodestock, Vorstand der VNG Verbundnetz Gas AG.

Darüber hinaus stimmte die Mitgliederversammlung auch über die Neubesetzung des 14-köpfigen Aufsichtsrates der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland ab. Wiedergewählt wurden Götz Ulrich, Landrat des Burgenlandkreises, Dr. Frank Büchner, Leiter der Niederlassung Berlin der Siemens AG, Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH, Thomas Büschel, Beauftragter des Vorstands des TÜV Thüringen e.V., Dr. Pia Findeiß, Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, Peter Kuras, Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau, Prof. Dr. Thomas Lenk, Prorektor für Entwicklung und Transfer an der Universität Leipzig sowie Dr. Albrecht Schröter, Oberbürgermeister der Stadt Jena. Als neue Mitglieder des Aufsichtsrates wurden Prof. Dr. Thomas Brockmeier, Hauptgeschäftsführer der IHK Halle-Dessau, Henry Graichen, Landrat des Landkreises Leipzig, Ralf Irmert, Geschäftsführer der Trinseo Deutschland GmbH, Klaus Papenburg, Geschäftsführer der GP Günter Papenburg AG, Mathias Reuschel, Vorsitzender der S&P Gruppe, und Michael Stötzer, Bürgermeister für Stadtentwicklung und Bau der Stadt Chemnitz gewählt.

Zurück