Ausbruch der Geflügelpest in Naumburger Ortsteil

Wildenten
Im Ortsteil Wettaburg der Stadt Naumburg ist am 28.12.2016 der Ausbruch der Geflügelpest amtlich festgestellt worden. Betroffen ist ein Geflügelbestand mit Enten und Hühnern, der am 29.12.2017 getötet und unschädlich beseitigt werden musste.

Das nationale Referenzlabor des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) hatte am 28.12.2016 die niedrigpathogene Form des Vogelgrippevirus H5 in Proben des Entenbestandes nachgewiesen. Eine Gefährdung der menschlichen Gesundheit besteht nicht. 

Sicherheitsmaßnahmen:

Der Burgenlandkreis hat im Gebiet Wettaburg/Beuditz einen Sperrbezirk um den Seuchenbestand mit einem Radius von einem Kilometer festgelegt. In dieser Zone ist jegliches Verbringen von Geflügel, Geflügelprodukten oder tierischen Nebenprodukten von Geflügel verboten.

Tierhalter werden aufgefordert, alle Biosicherheitsmaßnahmen strikt einzuhalten. Dazu gehört etwa das Tragen von "stalleigener" Schutzkleidung und Kopfbedeckung, das Desinfizieren von Schuhen beim Betreten der Ställe sowie das sichere Lagern von Futter und Einstreu. Tierhalter im Sperrbezirk haben der zuständigen Behörde unverzüglich die Anzahl der gehaltenen Vögel unter Angabe ihrer Nutzungsart, ihres Standorts, der verendeten gehaltenen Vögel sowie jede Änderung anzuzeigen.

Zurück